Interview mit dem Ehrenvorsitzenden Ingo Fuchs

Interview mit dem Ehrenvorsitzenden Ingo Fuchs vom RTV

BIld: Links Ingo Fuchs, rechts Manfred Marschall
 

RTV-AKTUELL: Der RTV besteht in 2019 seit 125 Jahren – ist das ein Grund zum Feiern?

Ingo Fuchs: Ja, natürlich. Die Mitglieder sind stolz darauf, im ältesten Tennisverein in Schleswig-Holstein Tennis spielen zu können. Und das wollen wir auch feiern.

RTV-AKTUELL: Dann wird der RTV sicherlich im nächsten Jahr schon mal anfangen, ein Fest zu planen?

Ingo Fuchs: Das wird u. E. zu spät sein, denn so ein Festakt muss von der Mitgliederversammlung gebilligt werden, die Kosten müssen ermittelt werden und die Finanzierung sollte zumindest realistisch sein.

RTV-AKTUELL: Das hört sich aber nach einer größeren Feier, nicht nur nach einem geselligen Abend mit den Mitgliedern an. Was planen Sie denn?

Ingo Fuchs: Die Planung steht unter der Überschrift „Feiern und Flagge zeigen“. Das Feiern ist ja einfach, das machen wir ja häufiger in einer Tennissaison. Aber wenn wir Gäste einladen wollen, gibt es schon mehr zu tun.

Wer soll zum Empfang eingeladen werden?
Auf unserer Liste stehen schon der Partnerstadt-Tennisverein aus Rathenow, die Präsidenten des Landessportverbandes und des Tennisverbandes SH sowie deren Gliederungen, ein Vertreter des ältesten Tennisvereins von Deutschland, Nachbarvereine, usw.
Am liebsten hätten wir auch Boris Becker, Michael Stich, Steffi Graf und für die jüngeren Mitglieder Angelique Kerber. Diese haben uns alle zum Tennissport verführt und dafür sind wir dankbar. Aber man muss realistisch sein, nicht alle werden kommen können.

RTV-AKTUELL: Sie sagten „Feiern und Flagge zeigen“. Was meinen Sie mit „Flagge zeigen“?

Ingo Fuchs: Nun, zunächst mal der offizielle Empfang, wir wollen die Gäste, die noch kein Tennis spielen, mit diesem Sport infizieren, wollen für den Tennissport werben. Dann überlegen wir, ob wir ein offizielles Ranglistenturnier, ein Benefiz-Turnier oder ein Turnier mit unseren Nachbarvereinen rund um Rendsburg durchführen wollen. Dazu wird die Rendsburger Bevölkerung herzlich eingeladen. Wie Sie sehen, haben wir schon viele gute Ideen.

RTV-AKTUELL: Und darum kümmern Sie sich alleine?

Ingo Fuchs: Nein, das würde ich, obwohl Rentner, nicht schaffen können. Wir haben die Aufgaben verteilt und treffen uns jetzt im November wieder, um die Gruppenarbeiten vorgetragen zu bekommen. Dann wollen wir schon mal erste Entscheidungen treffen. Das Jubiläumsjahr rückt mit großen Schritten auf uns zu. Ich bin sehr dankbar, dass viele Clubmitglieder in den verschiedenen Arbeitsgruppen mithelfen, Ideen einbringen und schon mal richtig Lust auf unser 125 Jahre-Jubiläum verbreiten.

RTV-AKTUELL: Ihre Ausführungen machen neugierig – wir wünschen viel Erfolg bei der Vorbereitung dieses wichtigen Jubiläums.